Als Flüchtling in Deutschland

Die Asylgesetze verständlich erklärt

Information in English:
Refugees - Application for Asylum

Nur wer seine Rechte als Flüchtling und Asylbewerber kennt, kann sie auch wahrnehmen!

Und: manchmal braucht man Hilfe, um diese Rechte auszuüben.

Wir - als unabhängige und gemeinnützige NGO - helfen.

News



Neue Zahlen zu den Flüchtlingen

Über 65 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Das ist eine Herausforderung auch für die Flüchtlingsorganisationen. Flüchtlingskinder Kinderrechtsorganisationen zeigen sich besonders besorgt über die immer weiter ansteigende Zahl unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. In Serbien zum Beispiel hat sich die Anzahl 2016 verfünffacht. Illegal reisende Familien werden häufiger getrennt, die Künder müssen dann allein weiter fliehen. Der … Neue Zahlen zu den Flüchtlingen weiterlesen

Weniger Flüchtlinge als angenommen in Deutschland

In Deutschland, das wundert sicher niemanden, der sich für Politik interessiert, gab es im vergangenen und laufenden Jahr erheblich mehr Flüchtlinge und Asylbewerber, als in den Jahren zuvor. Die Asylbewerber werden mit Geld und Sachleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz unterstützt. Asylbewerberleistungen im Vorjahr gestiegen Es waren knapp 1 Millionen Menschen, die Ende letzten Jahres Regelleistungen bezogen. … Weniger Flüchtlinge als angenommen in Deutschland weiterlesen

Flüchtlingskinder

Etwa 28 Millionen Kinder sind nach aktuellen Untersuchungen des UN-Kinderhilfswerks Unicef weltweit auf der Flucht vor Kriegen und anderen Gefahren.  17 Millionen davon sind in ihrem Heimatland unterwegs, 11 Millionen suchen Schutz im Ausland. Weitere 22 Millionen Jungen und Mädchen haben ihre Heimat verlassen, um ein besseres Leben zu finden. Summe: 50 Millionen Kinder! Der … Flüchtlingskinder weiterlesen

Flüchtlingsschutz

§ 3 Abs. 1 Asylgesetz regelt die Anerkennung als Flüchtling. Danach wird ein Ausländer als Flüchtling anerkannt, wenn er
- sich aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen seiner Rasse, Religion, Nationalität, politischen Überzeugung oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe
- außerhalb seines Herkunftslandes befindet,
- dessen Schutz er nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Furcht nicht in Anspruch nehmen will.

Asylrecht

Das Asylrecht für politsch verfolgte Ausländer ist in Artikel 16a des Grundgesetzes (GG) der Bundesrepublik Deutschland niedergelegt.

Damit wird das Asylrecht in Deutschland nicht allein auf Grund der völkerrechtlichen Verpflichtung aus der Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) von 1951 gewährt, sondern wird auch von der Verfassung geschützt.

Subsidärer Schutz

Ein Angehöriger eines Nicht-EU-Staates oder Staatenloser, dem weder durch die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft noch durch das Asylrecht Schutz gewährt werden kann, hat einen Anspruch auf Subsidiären Schutz, wenn nachvollziehbare Gründe dafür vorliegen, dass ihm in seinem Herkunftsland ein ernsthafter Schaden droht.

Abschiebungsverbote

Wenn ein Schutz aufgrund höherrangiger Schutznormen nicht möglich ist, also keine Gründe für den Flüchtlingsschutz, das Asylrecht oder subsidiärer Schutz gegeben sind, werden die Abschiebungsverbote nach § 60 Abs. 5 und 7 Aufenthaltsgesetz geprüft.